4. August 20.30

MQ Haupthof

Einleitung: Stefan Gmünder

Franz Schuh

Franz Schuh, geboren 1947 in Wien, studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte. Er ist Lehrbeauftragter an der Universität für angewandte Kunst in Wien und arbeitet für verschiedene Rundfunkanstalten und Zeitungen, darunter Die „Zeit,“ „literaturen“ und „Datum“. Für sein Buch Schwere Vorwürfe, schmutzige Wäsche (2006) wurde er mit dem Preis der Leipziger Buchmesse für Sachbuch und Essayistik ausgezeichnet, 2009 erhielt er den Tractatus, den Essaypreis des Philosophicum Lech, für den Band Memoiren. Ein Interview gegen mich selbst (2008). Bei den O-TÖNEN liest Franz Schuh erstmals aus seinem neuen, im Herbst erscheinenden Buch Der Krückenkaktus. Erinnerungen an die Liebe, die Kunst und den Tod (Zsolnay).