19. Juli 20.30

Hof 7 Staatsratshof

Einleitung: Bernhard Fetz

 
Cornelia Travnicek

Cornelia Travnicek, geboren 1987 in St. Pölten, lebt in Traismauer. Sie studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik und arbeitet als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Neben Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien erschienen die Prosabände „Die Asche meiner Schwester. Erzählung in 3 Teilen“ (2008) und „Fütter mich“ (2009). Travnicek ist heuer auch Teilnehmerin bei den 36. Tagen der deutschsprachigen Literatur im Wettbewerb um den Ingeborg-Bachmann Preis. Ihr Romandebüt „Chucks“, aus dem sie bei den O-TÖNEN lesen wird, erschien im Frühjahr in der Deutschen Verlagsanstalt und wurde beim FM4-Wettbewerb „Wortlaut“ ausgezeichnet.