18. Juli 20.30

MQ Haupthof

Einleitung: Stefan Gmünder

 
Josef Winkler
© Jerry Bauer  

Josef Winker, geboren 1953 in Kamering/Kärnten, lebt heute als freier Schriftsteller in Klagenfurt. Schon mit seinen ersten Büchern, den Romanen „Menschenkind“ (1979), „Der Ackermann aus Kärnten“ (1980) und „Muttersprache“ (1982) etablierte sich Winker als einer der bedeutendsten Autoren der österreichischen Gegenwartsliteratur. Winkler wurde für sein Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Großen österreichischen Staatspreis (2007) und dem Georg-Büchner-Preis (2008). In diesem Frühjahr erschienen die zwei Bände „Wortschatz der Nacht“ und „Mutter und der Bleistift“, aus dem er auch bei den O-Tönen lesen wird.