29. August 20.30

MQ Haupthof

Einleitung: Paul Jandl

 

 
Thomas Glavinic
© Ingo Pertramer  

Thomas Glavinic, 1972 in Graz geboren, lebt als Schriftsteller in Wien. 1998 erschien sein Debüt „Carl Haffners Liebe zum Unentschieden“. Es folgten u. a. die Romane „Der Kameramörder“ (2001), „Wie man leben soll“ (2004),  „Die Arbeit der Nacht“ (2006), „Das bin doch ich“ (2007) und „Lisa“ (2009). Glavinic’ Bücher sind in 18 Sprachen übersetzt, „Der Kameramörder“ und „Wie man leben soll“ wurden fürs Kino verfilmt. Bei den O-Tönen stellt er seinen neuen, im August bei Hanser erscheinenden Roman „Das größere Wunder“ vor.