25. August


Foto: Barbara Schindler

Arno Geiger

Arno Geiger, geboren 1968 in Wolfurt, studierte Germanistik und Geschichte in Wien, wo er als freier Schriftsteller lebt. Geiger sorgte bereits mit seinen frühen, formal avancierten und teilweise verspielt anmutenden Romanen „Kleine Schule des Karussellfahrens“ (Hanser, 1997), „Irrlichterloh“ (Hanser, 1999) und „Schöne Freunde“ (Hanser, 2002) für Aufsehen im deutschsprachigen Feuilleton. In seinem neuen, erst Ende August erscheinenden und bislang umfangreichsten Roman „Es geht uns gut“ (Hanser), wendet er sich dem Schicksal einer österreichischen Familie zwischen 1938 und 2001 zu, deren Geschichte er über drei Generationen hin verfolgt.

zurück