31. Juli

Hof 2 Zoom

Olga Flor

 

Olga Flor wurde 1968 in Wien geboren und lebt heute in Graz. Sie studierte Physik und Kunstgeschichte und arbeitete lange Zeit im Multimedia-Bereich. Sie debütierte 2002 mit Erlkönig, einem „Roman in 64 Bildern“ (Steirische Verlagsgesellschaft). Über ihren zweiten Roman Talschluss (Zsolnay 2005) schrieb Paul Jandl in der NZZ: „Olga Flor ist dabei, sich mit großem Können in die erste Reihe der österreichischen Literatur zu schreiben."
Für ihr Werk erhielt sie bisher unter anderem den Reinhard-Priessnitz-Preis und den Otto-Stoessl-Preis. Bei den O-Tönen liest sie erstmals aus ihrem neuen Roman Kollateralschaden.