weiter

DEBUT

Ferdinand Schmalz

Do, 22. Juli 2021

MQ Haupthof 20:00

Ferdinand Schmalz, geb. 1985 in Graz, lebt und studiert Theaterwissenschaft und Philosophie in Wien. Am Schauspielhaus Wien und Schauspielhaus Düsseldorf war Schmalz zunächst als Regieassistent tätig. Er performt im freien Kollektiv mulde_17 und ist Mitbegründer des Festivals Plötzlichkeiten 2012 im Theater im Bahnhof Graz. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen u.a. der Ludwig Mülheims-Theaterpreis 2018 und der Peter Rosegger-Literaturpreis 2020 . 2017 gewann Ferdinand Schmalz den Ingeborg-Bachmann-Preis mit dem Text „Mein Lieblingstier heißt Winter“. Bei den diesjährigen O-Tönen findet die mit Spannung erwartete Erstpräsentation seines gleichnamigen, bei S. Fischer erschienenen, Debütromans statt.

Foto: Apollonia T. Bitzan