Literaturfestival O-Töne im MuseumsQuartier Wien

Die Freude ist groß! Die 17. Ausgabe unseres Literatur-Open-Airs im MuseumsQuartier wird, unter Einhaltung aller aktuellen Veranstaltungsbestimmungen, in vollem Umfang stattfinden können: Xaver Bayer, Valerie Fritsch, Birgit Birnbacher, Josef Haslinger, Hubert Achleitner, Friederike Mayröcker, Lisa Eckhart, Sandra Gugić – an insgesamt acht Donnerstagen bringen die O-TÖNE einen hochwertigen Querschnitt durch den aktuellen Jahrgang der österreichischen Gegenwartsliteratur. Acht bekannte AutorInnen treffen zudem in der vorangestellten O-Töne Debüts-Reihe auf acht beachtenswerte Neulinge der Literaturszene.

Für die Programmauswahl zeichnen die LiteraturwissenschafterInnen Daniela Strigl und Klaus Kastberger gemeinsam verantwortlich: „Die O-Töne leben vom Originalton, und den wollen wir auch in diesem Sommer unseres epidemischen Mißvergnügens für Sie bereitstellen. Zur Aufheiterung, Besinnung und Neuorientierung, kurzum: zur geistigen Grundversorgung. Sowohl im Hauptprogramm als auch in der Reihe „O-Töne Debuts“ zeigt die aktuelle Literatur aus Österreich eine enorme Spannweite: Sie erleben erste Romane eines berühmten Musikers und einer bekannten Kabarettistin (Achleitner, Eckhart). Literarisches Schreiben auf dem Höhepunkt poetischer Ausdruckskraft (Mayröcker). Autobiographische Prägungen und Verwundungen (Haslinger, Janata). Schräg angeschnittene Familienportraits (Adler). Gottverlassene Kinder (Leidenfrost, Roiss). Eine Jugendbande im brennenden Palais (Spannagel). Phantastische Beziehungsgeschichten (Bayer). Ein Gastarbeiterschicksal (Gugić). Schreibende Männer erschaffen sich weibliche Hauptfiguren und damit neue Spielarten der Emanzipation (Neumann, Barta). Ein schmerzunempfindlicher Urenkel reist der Geschichte eines Weltkriegsveteranen nach (Fritsch). Geldwäscher in Liechtenstein bleiben nicht unentdeckt (Quaderer). Andere Rechtsbrecher bekommen Bewährung (Birnbacher). Und jedes dieser Bücher ist ein Original, hat seine eigene Farbe, seinen eigenen Ton, innig, frech, düster, schlicht, witzig, zart, wild, komisch und todernst.“

 

Konzept und Realisierung

Gabriela Hegedüs und Christoph Möderndorfer

office[at]o-toene.at
 
MQ – Haupthof (Schlechtwetterquartier nach Vorankündigung)
Eintritt Frei

Eine Kooperation mit dem MuseumsQuartier Wien.